Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Pickel im Gesicht: Effektive Hausmittel und Pflegetipps

Von Tara Meyr ✓ Medizinisch geprüft von Dr. Nadine Levenson am 1. Juni 2024

Hast du auch manchmal mit lästigen Pickeln im Gesicht zu kämpfen?

Du bist nicht allein! Es ist ein weit verbreitetes Problem, das Menschen jeden Alters betrifft.

In diesem Artikel erfährst du, warum Pickel eigentlich entstehen und welche Faktoren sie begünstigen. Wir geben dir auch Tipps, wie du sie effektiv bekämpfen und zukünftig vermeiden kannst.

Pickel im Gesicht

Wenn du an Pickel am Kinn oder anderswo im Gesicht leidest, weißt du, dass sie nicht nur ein ästhetisches, sondern oft auch ein schmerzhaftes Problem darstellen können.

Es ist verlockend, Pickel auszudrücken, um eine schnelle Lösung herbeizuführen; doch ist dies tatsächlich eine gute Idee?

Die Antwort ist meistens nein. Durch das Ausdrücken können Bakterien tiefer in die Haut eingebracht werden, was zu Pickel unter der Haut oder auch zu Eiterpickeln führen kann.

Warum Du Pickel nicht ausdrücken solltest

  • Infektionsgefahr: Bakterien auf den Händen können eine Infektion verursachen.
  • Narbenbildung: Unreine Hautpartien können Narben hinterlassen.
  • Entzündung: Das Risiko einer Entzündung erhöht sich durch das Ausdrücken.

Beim Umgang mit Mitessern ist ebenfalls Vorsicht geboten. Stattdessen empfiehlt es sich, spezialisierte Hautpflegeprodukte oder sanfte Dampfbäder zu verwenden, um die Poren zu öffnen und die Haut zu reinigen.

Alternative Methoden zur Behandlung

Verschiedene Over-the-Counter-Produkte können bei der Behandlung von Akne und Pickeln im Ohr – ja, dort können sie auch vorkommen – helfen.

Hier eine kurze Auflistung von möglichen Wirkstoffen und deren durchschnittliche Preise:

Wirkstoff Anwendung Durchschnittspreis
Benzoylperoxid gegen Bakterien 15 €/100 ml
Salicylsäure löst Hautschuppen 10 €/100 ml
Teebaumöl antimikrobiell, entzündungshemmend 7 €/10 ml

Ursachen für Pickel

Pickel können ein ärgerliches Hautproblem sein. Aber was sind die Gründe für ihr Auftreten? Verschiedene Faktoren können eine Rolle spielen.

Hormonelle Veränderungen

Hormone haben einen großen Einfluss auf deine Haut. Besonders Androgene – männliche Geschlechtshormone, die bei beiden Geschlechtern vorkommen – können die Sebumproduktion der Haut beeinflussen.

Während der Pubertät erhöht sich die Konzentration dieser Hormone, was oft zu Pickel am Kinn oder anderen Gesichtsbereichen führt.

Im Erwachsenenalter können hormonelle Schwankungen, wie sie bei Menstruation, Schwangerschaft oder durch die Einnahme der Pille entstehen, ebenfalls Pickelausbrüche fördern.

Überproduktion von Talg

Die Talgdrüsen in deiner Haut produzieren Sebum, um sie geschmeidig zu halten. Manchmal jedoch produzieren sie zu viel Talg, wodurch die Haut ölig wird und Pickel unter der Haut bildet.

Faktoren wie Stress, schlechte Ernährung oder genetische Veranlagung können zu einer Überproduktion von Talg führen.

Es ist verlockend, den überschüssigen Talg zu entfernen, doch Pickel auszudrücken kann Entzündungen verschlimmern.

Statt aggressive Methoden zu verwenden, versuche es mit sanfteren Reinigungsmitteln und Produkten, die die Talgproduktion ausgleichen.

Verstopfte Poren

Wenn Talg und abgestorbene Hautzellen nicht richtig entfernt werden, können sie Poren verstopfen und Mitesser ausdrücken notwendig machen.

Aber Vorsicht: dies kann die Haut zusätzlich irritieren und zu Entzündungen führen. Hier sind sanftere Exfoliationstechniken gefragt, die helfen können, die Poren zu reinigen ohne sie zu verletzen.


Beispiel für eine Hautpflege-Routine bei verstopften Poren:

Schritt Produkt Wirkung
1. Sanfter Reiniger Entfernt Talg und Schmutz
2. Salicylsäurehaltiges Gesichtswasser Exfoliert und öffnet verstopfte Poren
3. Nicht-komedogenes Feuchtigkeitsgel Hydratiert ohne die Poren zu verstopfen

Pickel im Ohr oder Eiterpickel können besonders schmerzhaft sein, da diese Bereiche empfindlicher sind.

Auch hier ist es wichtig, Geduld zu bewahren und die Haut nicht durch Drücken zu strapazieren.

Hausmittel gegen Pickel

Hautunreinheiten können lästig sein. Insbesondere Pickel am Kinn oder unter der Haut, eiterpickel und Mitesser ausdrücken stellen dich vor eine Herausforderung.

Zum Glück gibt es Hausmittel, die Abhilfe schaffen können, ohne dass du gleich zum Ausdrücken greifen musst.

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein bekanntes Naturheilmittel bei Hautproblemen, insbesondere bei Pickeln und Akne.

Aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften wirkt es entzündungshemmend und kann helfen, die Haut zu beruhigen und Bakterien zu bekämpfen, die Pickel verursachen.

Eine kleine Menge auf ein Wattestäbchen geben – nicht mehr als zwei bis drei Tropfen – und vorsichtig auf den betroffenen Bereich auftragen.

Beachte allerdings, dass Teebaumöl in seiner reinen Form stark ist und deine Haut reizen kann, wenn du es nicht verdünnst. Es ist ratsam, es erst an einer kleinen Stelle zu testen.

Heilerde-Maske

Heilerde ist ein weiteres effektives Mittel gegen Hautunreinheiten.

Sie absorbiert überschüssigen Talg und eignet sich besonders zum sanften Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen und andere Rückstände, die die Poren verstopfen könnten, zu entfernen.

Material Menge
Heilerde 2 EL
Wasser oder Tee ca. 50 ml

Vermische die Heilerde mit Wasser oder einem ungesüßten Tee, bis eine Paste entsteht. Trage die Maske auf dein Gesicht auf, lass sie für etwa 10 Minuten einwirken und spüle sie dann mit warmem Wasser gründlich ab.

Deine Haut fühlt sich danach rein und frisch an. Diese Behandlung kann ein- bis zweimal wöchentlich wiederholt werden.

Zitronensaft

Zitronensaft enthält natürliche Säuren, die helfen können, Pickel auszutrocknen und das Hautbild zu verfeinern.

Aber Vorsicht: Verwende ihn nicht unverdünnt, da die Säure die Haut irritieren kann. Ein paar Tropfen Zitronensaft mit Wasser oder Aloe Vera Gel verdünnen und mit einem Wattestäbchen auf die Pickel auftragen.

Bitte beachte, dass Zitronensaft die Haut empfindlicher gegenüber UV-Strahlung macht – daher ist es wichtig, zusätzlich einen Sonnenschutz zu verwenden.

Während diese Hausmittel bei gelegentlichen Pickeln helfen können, solltest du bei hartnäckiger Akne oder wenn du Pickel im Ohr hast, einen Hautarzt konsultieren.

Eine professionelle Einschätzung gewährleistet, dass komplexere Hautprobleme adäquat behandelt werden.

Durch die Vorstellung verschiedener Hausmittel hat dieser Abschnitt Möglichkeiten aufgezeigt, wie du Pickel natürlich behandeln kannst, ohne direkt zu aggressiveren Methoden wie Pickel auszudrücken, zu greifen.

Hautpflege bei Pickel

Eine effektive Hautpflege ist essentiell, wenn du mit Pickeln zu kämpfen hast.

Neben Hausmitteln spielt die tägliche Pflegeroutine eine große Rolle, um die Haut klar und gesund zu halten.

Gesichtsreinigung

Sanfte Gesichtsreinigung ist der erste Schritt zur Bekämpfung von Hautunreinheiten.

Pickel am Kinn oder unter der Haut benötigen eine besondere Sorgfalt:

  • Wähle ein mildes, pH-neutrales Reinigungsmittel.
  • Benutze lauwarmes Wasser zum Waschen und Spülen.
  • Vermeide es, Pickel auszudrücken, da dies die Haut irritieren und zu Narbenbildung führen kann.

Besonders bei Pickeln im Ohr ist es schwierig, eine angemessene Reinigung zu gewährleisten. Hier kann ein Wattestäbchen hilfreich sein, jedoch empfiehlt sich bei anhaltenden Problemen der Gang zum Facharzt.

Feuchtigkeitspflege

Nach der Reinigung ist es wichtig, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Eine Feuchtigkeitscreme, die nicht komedogen ist und keine Öle enthält, kann Pickel unter der Haut und Eiterpickel vorbeugen helfen.

Berücksichtige folgende Punkte:

  • Wähle Cremes, die hautberuhigende Wirkstoffe wie Aloe Vera oder Hyaluronsäure enthalten.
  • Trage die Feuchtigkeitscreme sanft auf, ohne die Haut zu sehr zu reiben.

Vermeidung von Make-up

Make-up kann die Poren verstopfen und so zu Mitessern und weiteren Pickeln führen.

Wenn du nicht auf Make-up verzichten möchtest, achte auf diese Tipps:

  • Favorisiere Produkte, die als “nicht-komedogen” gekennzeichnet sind.
  • Entferne Make-up immer gründlich vor dem Schlafengehen.
  • Überlege, spezielle Abschminkprodukte für empfindliche Haut zu verwenden.
Make-up Produkt Kategorie Hinweise zum Produkt
Foundation Nicht-komedogen Leichte Deckkraft, ölfrei
Concealer Speziell für Akne Mit Salicylsäure zur Aknebehandlung
Puder Mineralisch Enthält keine irritierenden Zusatzstoffe

Es ist wichtig, dass du deine Pflegeroutine an deine Hautbedürfnisse anpasst und bei hartnäckigen Problemen professionelle Hilfe suchst.

Durch konsequent angewandte Hautpflege kannst du das Erscheinungsbild von Pickeln deutlich verbessern und langfristig ein gesundes Hautbild fördern.

Tipps zur Vorbeugung von Pickeln

Pickel sind nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein gesundheitliches Thema. Um sie effektiv zu verhindern, kannst du verschiedene Maßnahmen in deinem Alltag umsetzen.

Vor allem Gesunde Ernährung und Stressabbau spielen eine große Rolle.

Gesunde Ernährung

Einer der Schlüsselfaktoren für eine reine Haut ist eine ausgewogene Ernährung. Dein Hautbild widerspiegelt oft das, was du isst.

Um Pickel am Kinn und anderen Gesichtsbereichen vorzubeugen, solltest du auf eine zuckerarme und vitaminreiche Ernährung achten.

  • Einige Lebensmittel, die deine Hautgesundheit fördern können, sind:

Wasser ist zudem essenziell. Durch die Aufnahme von mindestens 2 Litern am Tag unterstützt du die Entgiftungsprozesse deines Körpers und damit auch eine klare Haut.

Überprüfe auch deine Aufnahme von Milchprodukten und fetthaltigen Lebensmitteln, diese können bei manchen Menschen Pickel verursachen. Hier kann ein Ernährungstagebuch helfen, Muster zu erkennen.

Stressabbau

Der nächste Punkt auf der Liste zur Vorbeugung ist der Stressabbau.

Stress kann zu hormonellen Schwankungen führen, die wiederum die Talgproduktion anregen – das bedeutet mehr Pickel unter der Haut und auf der Oberfläche.

  • Um den Stresspegel zu senken, sollten folgende Aktivitäten in den Alltag integriert werden:

Stress verursacht nicht nur Pickel, sondern kann auch Eiterpickel verschlimmern, die besonders schmerzhaft sein können. Ein balancierter Lebensstil ist der Schlüssel, um dem entgegenzuwirken.

Manchmal ist es verführerisch, bei Auftreten der ersten Unreinheiten Pickel auszudrücken oder Mitesser auszudrücken, doch das kann die Haut zusätzlich belasten und zu Entzündungen führen.

Halte dich also zurück und nutze sanfte Methoden zur Hautreinigung und -pflege. Wenn du Pickel im Ohr bemerkst, solltest du besonders vorsichtig sein und ggf. einen Hautarzt aufsuchen, da diese schwer selbst zu behandeln sind.

Ein einfacher aber wichtiger Schritt zur Vorbeugung ist die tägliche Hautreinigung. Hier ein kleiner Überblick darüber, wie oft bestimmte Reinigungs- und Pflegeprodukte verwendet werden sollten:

Produkt Nutzungshäufigkeit
Reinigungsgel 2x täglich
Gesichtswasser 1x täglich
Peeling 1-2x wöchentlich
Feuchtigkeitscreme 2x täglich

Fazit

Vergiss nicht, dass deine Haut so einzigartig ist wie du selbst. Mit den richtigen Hausmitteln und einer angepassten Pflegeroutine kannst du dein Hautbild verbessern und Pickeln den Kampf ansagen.

Denk daran, dass sanfte Behandlungen und eine ausgewogene Lebensweise oft Wunder wirken.

Also nimm dir die Zeit für dich und deine Hautpflege, denn sie ist ein wichtiger Schritt zu einem strahlenden Teint.

Und wenn’s mal nicht alleine klappt, ist der Gang zum Hautarzt der richtige Weg. Bleib dran, deine Haut wird’s dir danken!

Häufig gestellte Fragen

Kann Teebaumöl wirklich bei Pickeln helfen?

Teebaumöl wirkt antibakteriell und kann bei der Anwendung auf Pickeln deren Heilung unterstützen. Es sollte jedoch verdünnt verwendet werden, um Hautreizungen zu vermeiden.

Sind Heilerde-Masken effektiv gegen Pickel?

Ja, Heilerde-Masken können durch ihre absorbierende Wirkung überschüssiges Hautfett entfernen und somit das Auftreten von Pickeln reduzieren.

Ist Zitronensaft eine gute Option, um Pickel zu behandeln?

Zitronensaft kann durch seine säuernde Wirkung die Haut desinfizieren und Pickel austrocknen. Jedoch sollte er vorsichtig angewendet werden, da er auch die Haut reizen kann.

Sollte man bei Pickeln im Ohr einen Hautarzt aufsuchen?

Ja, bei Pickeln im Ohr oder stark ausgeprägter Akne ist es ratsam, einen Hautarzt zu konsultieren.

Warum sollte man Pickel nicht ausdrücken?

Das Ausdrücken von Pickeln kann Entzündungen verstärken und Narbenbildung fördern. Es ist besser, sanfte Behandlungsmethoden anzuwenden.

Wie oft sollte das Gesicht gereinigt werden, um Pickel zu vermeiden?

Eine tägliche Reinigung morgens und abends mit einem geeigneten Reinigungsgel, Gesichtswasser und Feuchtigkeitscreme wird empfohlen.

Welche Rolle spielt unsere Ernährung bei der Vorbeugung von Pickeln?

Eine ausgewogene Ernährung mit wenig Zucker und vielen Vitaminen kann das Auftreten von Pickeln reduzieren. Gesunde Lebensmittel fördern eine klare Haut.

Kann Stress Pickel verursachen?

Ja, Stress kann zu einer erhöhten Produktion von Hautölen führen und das Risiko für Pickel erhöhen. Stressabbau ist daher wichtig für eine gesunde Haut.

Click to rate this post!
Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen