Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Abszess ausdrücken: Richtiges Vorgehen und Pflege + Empfehlung

Von Tara Meyr ✓ Medizinisch geprüft von Dr. Nadine Levenson am 2. Juni 2024

Hast du schon mal vor einem Spiegel gestanden, betrachtest einen schmerzhaften Abszess und fragst dich, ob’s eine gute Idee ist, ihn selbst auszudrücken?

Es ist ein verbreitetes Dilemma, und du bist nicht allein damit.

In diesem Artikel erfährst du, was du über Abszesse wissen musst und wie du am besten vorgehst, wenn du mit der Versuchung konfrontiert wirst, sie selbst zu behandeln.

Wir decken die Risiken auf und geben dir sichere Alternativen an die Hand.

Was ist ein Abszess?

Ein Abszess ist eigentlich eine Verteidigungsreaktion des Körpers. Stell dir vor, Schadstoffe wie Bakterien greifen deinen Körper an. Dein Immunsystem reagiert darauf, indem es weiße Blutkörperchen zur Infektionsstelle schickt.

Diese bilden dann um die Schadstoffe herum eine Art Barriere – den Abszess.

Innerhalb dieser Barriere sammelt sich Eiter an, der aus Bakterien, abgestorbenen Zellen und, natürlich, den weißen Blutkörperchen besteht.

Manchmal entstehen Abszesse in Bereichen, wie zum Beispiel Pickel am Kinn oder Pickel unter der Haut, die für uns nicht nur schmerzhaft, sondern auch sichtbar störend sind.

Vor allem, wenn sie sich an schwer zugänglichen Stellen befinden, wie etwa ein Pickel im Ohr, kann die Verlockung, Pickel auszudrücken, groß sein.

Doch obwohl sie äußerlich einem Pickel ähneln mögen, ist die Behandlung nicht so simpel.

Ein Eiterpickel zum Beispiel ist nicht einfach nur ein gewöhnlicher Pickel, der sich leicht ausdrücken lässt. Mitesser ausdrücken ist etwas, das viele ohne größere Sorgen tun, doch bei einem Abszess sieht das anders aus.

Der Inhalt eines Abszesses kann infektiös sein und beim Ausdrücken können Bakterien in tiefere Hautschichten oder sogar in den Blutkreislauf gelangen. Das kann zu einer Verbreitung der Infektion führen.

Zudem kann unsachgemäßes Ausdrücken zu Narben führen.

Die beste Vorgehensweise bei Verdacht auf einen Abszess ist daher immer, einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann eine professionelle Diagnose stellen und eine geeignete Behandlung einleiten.

Es gibt medikamentöse Therapien und, in manchen Fällen, chirurgische Eingriffe, die sicher und effektiv sind. Selbstbehandlung hingegen birgt Risiken.

Wann soll ich zum Arzt?

Du solltest medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, wenn:

  • Die betroffene Stelle stark gerötet oder geschwollen ist
  • Du Schmerzen empfindest, die mit der Zeit schlimmer werden
  • Du Anzeichen einer Infektion wie Fieber bemerkst

Die Kosten für die Behandlung eines Abszesses variieren, aber in der Regel übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland einen Großteil der Behandlungskosten.

Bei der Inanspruchnahme medizinischer Leistungen fallen üblicherweise Rezeptgebühren oder Zuzahlungen an, die je nach Einzelfall unterschiedlich sein können. Es ist empfehlenswert, sich diesbezüglich bei der eigenen Krankenkasse zu erkundigen.

Anzeichen und Symptome eines Abszesses

Wenn du Veränderungen an deiner Haut bemerkst, könnten dies Anzeichen für einen Abszess sein. Gerade an schwer zugänglichen Stellen wie einem Pickel im Ohr oder unter der Haut können Abszesse schmerzhaft und unangenehm sein.

Es ist wichtig, die Symptome richtig zu deuten und rechtzeitig zu handeln, bevor du versuchst, einen Pickel zu behandeln oder gar auszudrücken.

Rötung und Schwellung der betroffenen Stelle

Eines der ersten Anzeichen eines Abszesses ist eine sichtbare Rötung. Die betroffene Stelle kann auch geschwollen sein und sich erwärmt anfühlen.

Gerade wenn du einen Pickel am Kinn oder an anderen auffälligen Stellen hast, ist Vorsicht geboten. Eine Schwellung kann darauf hinweisen, dass sich das Gewebe entzündet hat und der Körper gegen eine Infektion ankämpft.

Schmerzen und Empfindlichkeit

Mit der Entzündung geht oft ein Gefühl von Schmerz und Empfindlichkeit einher. Beim Berühren der betroffenen Stelle könntest du einen stechenden oder pulsierenden Schmerz verspüren.

Diese Symptome können bei einem Eiterpickel besonders intensiv sein, weil sich in diesem Fall Eiter als Abwehrreaktion gegen Bakterien ansammelt.

Bildung von Eiter oder Pus

Ein weiteres klares Anzeichen für einen Abszess ist die Bildung von Eiter oder Pus. Man könnte versucht sein, Mitesser auszudrücken oder einen Eiterpickel zu behandeln, aber das Ausdrücken kann die Situation verschlimmern.

Es besteht die Gefahr, dass Bakterien tiefer in die Hautschichten getragen werden und zusätzliche Infektionen verursachen.

Deine Priorität solltest du darauf legen, die Symptome zu erkennen und einen Arzt aufzusuchen, um eine professionelle Einschätzung und Behandlung zu gewährleisten.

Erkennst du eines oder mehrere dieser Symptome, zögere nicht, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Facharzt kann dir Wege aufzeigen, wie du einen Abszess sicher behandeln kannst, ohne Risiken für deine Gesundheit einzugehen.

Denke daran, dass das eigenmächtige Ausdrücken von Pickeln zu Komplikationen führen kann und in den meisten Fällen vermieden werden sollte.

Warum sollte man einen Abszess ausdrücken?

Linderung der Beschwerden

Wenn du jemals einen Pickel am Kinn oder einen Eiterpickel hattest, kennst du das unangenehme Druckgefühl, das damit einhergeht. Das Ausdrücken eines Abszesses kann zu einer sofortigen Linderung dieses Drucks führen.

Beim Entleeren des Eiters verringert sich oft die Spannung der Haut, und die empfindliche Stelle kann sich schneller beruhigen. Es ist jedoch wichtig, dies nur unter sterilen Bedingungen zu tun, um das Risiko einer Verschleppung von Bakterien zu minimieren.

Pickel unter der Haut sind besonders heikel, da diese tiefer liegen und beim unsachgemäßen Ausdrücken zu Entzündungen führen können.

Verhinderung von Komplikationen

In einigen Fällen kann das fachgerechte Ausdrücken eines Abszesses dazu beitragen, mögliche Komplikationen zu verhindern. Beispielsweise kann ein Pickel im Ohr nicht nur äußerst schmerzhaft sein, sondern auch das Risiko bergen, dass sich die Infektion ausbreitet, wenn er nicht richtig behandelt wird.

Durch das Entleeren eines solchen Abszesses unter der Aufsicht eines Fachmanns kann eine Ausbreitung der Infektion verhindert werden.

Es gilt allerdings zu beachten, dass das eigenmächtige Ausdrücken von Mitessern und Eiterpickeln nicht immer ratsam ist. Im Zweifelsfall solltest du immer den Rat einer Fachperson einholen, um sicherzustellen, dass du deiner Haut nicht mehr Schaden zufügst als nötig.

In der nachfolgenden Tabelle findest du eine Übersicht über Standard-Behandlungen und deren Kosten:

Behandlung Durchschnittliche Kosten (€)
Hautarzt Konsultation 50 – 100
Professionelle Ausreinigung 30 – 75
Medizinische Salben & Cremes 5 – 20

Die genannten Kosten dienen nur als Richtwert und können je nach individuellem Bedarf und Standort variieren.

Vorsichtsmaßnahmen vor dem Ausdrücken eines Abszesses

Desinfiziere deine Hände und die betroffene Stelle

Bevor du daran denkst, einen Pickel auszudrücken, ist Sauberkeit das A und O. Desinfiziere sorgfältig deine Hände und ebenso die Hautpartie, auf der sich der Eiterpickel oder der Abszess befindet.

Infektionen können durch das Ausdrücken von Pickeln am Kinn oder Pickel unter der Haut entstehen, weil Bakterien durch die geöffnete Wunde eindringen können.

Daher ist es unerlässlich, alkoholhaltiges Desinfektionsmittel oder eine antiseptische Lösung zu verwenden.

Das vermindert das Risiko einer zusätzlichen Infektion und ist vor allem wichtig, falls du bereits Pickel im Ohr oder an anderen schwer zugänglichen Orten hast.

Verwende sterilisierte Werkzeuge

Wenn du dich entscheidest, einen Abszess oder Mitesser auszudrücken, stelle sicher, dass alle verwendeten Werkzeuge sterilisiert sind. Das gilt vor allem für Pinzetten, Komedonenquetscher oder Nadeln.

Diese Instrumente können leicht Bakterien übertragen, wenn sie nicht vor jedem Gebrauch in Alkohol gereinigt oder ausgekocht werden. Falls du nicht über die richtigen Werkzeuge verfügst, ist es ratsamer, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

So umgehst du das Risiko, deinen Zustand zu verschlimmern. Ein Besuch bei einer Fachperson kann zwar mit Kosten verbunden sein, aber deine Gesundheit sollte Priorität haben.

Wasche deine Hände gründlich nach dem Ausdrücken des Abszesses

Das gründliche Waschen deiner Hände nach jeder Behandlung eines Abszesses ist essenziell, um eine Kreuzkontamination zu verhindern. Verwende warmes Wasser und eine antibakterielle Seife, um sicherzustellen, dass alle Keime beseitigt werden.

Trockne deine Hände nach dem Waschen mit einem sauberen Handtuch oder Einmalhandtüchern ab.

Das reduziert die Chance, dass Bakterien oder Eiter auf andere Hautbereiche oder auf Personen in deinem Umfeld übertragen werden.

abszess ausdrücken

Wie drückt man einen Abszess richtig aus?

Reinige die Betroffene Stelle mit einem Antiseptikum

Bevor du anfängst, einen Abszess oder Pickel auszudrücken, ist die Reinigung der betroffenen Stelle entscheidend. Das verhindert, dass Bakterien in die Wunde gelangen und eine Infektion verursachen.

Nutze ein Antiseptikum, um die Haut gründlich zu desinfizieren. Gerade bei Pickeln am Kinn oder anderen gut sichtbaren Stellen ist eine sorgfältige Vorgehensweise wichtig, um sichtbare Narben zu vermeiden.

  • Tupfe die Haut mit einem sauberen Tuch ab, das in desinfizierender Lösung getränkt ist
  • Lasse die Flüssigkeit kurz einwirken, damit sie die Keime abtöten kann
  • Vermeide es, das Antiseptikum unmittelbar nach dem Auftragen wieder abzuwischen

Trage sterile Handschuhe

Deine Hände beherbergen zahlreiche Mikroorganismen, die eine Infektion verursachen können.

Daher ist es wichtig, sterile Handschuhe zu tragen, besonders wenn du Pickel unter der Haut oder Pickel im Ohr behandeln möchtest, wo die Haut besonders empfindlich ist.

Sterile Handschuhe schützen sowohl die Haut als auch die Gesundheit und sollten in keiner Hausapotheke fehlen. Sie sind in Apotheken oder Online-Shops zu einem Preis von etwa 0,50 € bis 1 € pro Paar erhältlich.

  • Wähle Handschuhe deiner Größe aus, um eine gute Beweglichkeit zu gewährleisten
  • Achte darauf, dass die Handschuhe unbeschädigt sind

Drücke den Abszess vorsichtig aus

Das Ausdrücken von Pickeln, sei es ein Eiterpickel oder Mitesser, erfordert eine sanfte Herangehensweise. Handle vorsichtig und setze nicht zu viel Druck ein, um eine Beschädigung des Gewebes zu vermeiden.

Bei einem Abszess oder Pickeln unter der Haut ist Geduld gefragt, denn zu starker Druck kann zur Bildung tieferer Hautschäden führen.

  • Lege die Finger nah am Rand des Pickels an und drücke langsam zusammen
  • Falls der Pickel nicht leicht nachgibt, versuche es nicht mit Gewalt
  • Beobachte den Bereich auf Anzeichen von Entzündungen oder erhöhter Schwellung

Durch die Beachtung dieser Schritte stellst du sicher, dass du dein Hautproblem auf eine verantwortungsvolle Weise behandelst und das Risiko von Narbenbildung oder Infektionen minimierst.

Indem du geduldig und umsichtig vorgehst, kannst du deinen Hautzustand verbessern und dich effektiv um deine Haut kümmern.

Behandlung nach dem Ausdrücken des Abszesses

Nachdem du vorsichtig einen Pickel ausgedrückt hast, ist die richtige Nachsorge entscheidend. Gerade bei Pickeln am Kinn oder Pickeln unter der Haut, die besonders schmerzhaft sein können, solltest du die betroffene Stelle sanft behandeln.

Zuerst ist es wichtig, die Stelle nochmals mit einem Desinfektionsmittel zu reinigen. Verwende dafür am besten ein Mittel, das speziell für die Anwendung auf der Haut konzipiert ist, um weitere Reizungen zu vermeiden.

Dies verhindert, dass Bakterien in die geöffnete Haut eindringen und Eiterpickel oder Entzündungen verursachen.

Anschließend ist es ratsam, eine heilungsfördernde Salbe aufzutragen. Produkte mit Zink oder Teebaumöl haben sich dabei bewährt, da sie die Haut beruhigen und den Heilungsprozess fördern.

Achte darauf, dass deine Hände immer noch sauber sind, um die Infektionsgefahr zu minimieren.

Wenn du Mitesser ausdrücken musstest, sei besonders achtsam, da diese oft tief in der Haut sitzen und leicht entzünden. In diesem Fall könnte ein hydrokolloider Pflaster nützlich sein, der hilft, die Haut zu schützen und die Heilung zu beschleunigen.

Bei einem Pickel im Ohr solltest du besonders vorsichtig sein, da diese schwer zu erreichen und zu behandeln sind. Es ist ratsam, nicht selbst Hand anzulegen, sondern einen Arzt aufzusuchen.

Es kann hilfreich sein, die gereinigten und behandelten Stellen kühl zu halten, um Schwellungen zu reduzieren. Kalte Kompressen oder ein sauberes, kaltes Tuch sind hierfür geeignet.

Beobachte die Hautstellen in den nächsten Tagen aufmerksam. Sollten Rötungen, Schwellungen oder Schmerzen nicht nachlassen oder Zeichen einer Infektion wie Fieber auftreten, suche einen Arzt auf.

Um das Auftreten von Pickeln zu reduzieren, ist eine regelmäßige Hautpflege empfehlenswert. Nutze hierfür sanfte Reinigungsprodukte und feuchtigkeitsspendende Cremes.

Halte ebenfalls deine Bettwäsche und Handtücher sauber, da diese mit Bakterien in Kontakt kommen und Pickel verursachen können.

Die Kosten für Pflegeprodukte können variieren, doch im Folgenden findest du eine Übersicht gängiger Preise für hautfreundliche Desinfektionsmittel und Salben:

Produkttyp Durchschnittlicher Preis
Hautdesinfektionsmittel 5€ – 15€
Heilsalbe 3€ – 20€

Denke daran, dass eine gute Vor- und Nachsorge das Risiko für Narbenbildung und Infektionen deutlich verringern kann. Keep your skin’s health a priority and treat it with care.

Fazit

Denk daran, dass das Ausdrücken eines Abszesses mit Sorgfalt und unter Beachtung der Hygiene erfolgen sollte. Du hast jetzt alle notwendigen Schritte kennengelernt, um das Risiko einer Infektion zu minimieren und deine Haut zu schützen.

Vergiss nicht, die Nachsorge ernst zu nehmen und die betroffene Stelle gut im Auge zu behalten. Mit der richtigen Pflege und regelmäßiger Reinigung kannst du nicht nur die Heilung fördern, sondern auch zukünftigen Hautproblemen vorbeugen.

Bleib achtsam und sorge gut für dich – deine Haut wird es dir danken!

Häufig gestellte Fragen

Kann ich einen Abszess selbst ausdrücken?

Das selbstständige Ausdrücken eines Abszesses sollte mit Vorsicht erfolgen. Es ist wichtig, die Hände und die betreffende Stelle vorher gründlich zu desinfizieren und sterile Handschuhe zu tragen.

Welche Risiken bestehen beim Ausdrücken eines Abszesses?

Beim unsachgemäßen Ausdrücken besteht das Risiko einer Infektion, Gewebeschäden oder einer erhöhten Entzündung. Zu viel Druck kann zudem das umliegende Gewebe schädigen und sollte vermieden werden.

Wie pflege ich die Stelle nach dem Ausdrücken richtig?

Nach dem Ausdrücken des Abszesses sollte die Stelle mit einem Desinfektionsmittel gereinigt und eine heilungsfördernde Salbe aufgetragen werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren und die Heilung zu unterstützen.

Warum ist es wichtig, sterile Handschuhe zu tragen?

Sterile Handschuhe reduzieren das Risiko einer zusätzlichen Infektion durch Bakterien, die sich eventuell an den Händen befinden könnten. Sie sind ein wichtiger Teil der Hygienemaßnahmen.

Wie erkenne ich mögliche Komplikationen nach dem Ausdrücken?

Achten Sie nach dem Ausdrücken auf Anzeichen von anhaltender Rötung, Schwellung, Hitze oder Schmerzen, die auf eine mögliche Infektion oder Entzündung hinweisen könnten.

Welche besondere Vorsicht ist bei Mitessern oder Pickeln im Ohr geboten?

Bei diesen speziellen Arten von Pickeln sollte besonders vorsichtig vorgegangen werden, um das empfindliche Gewebe nicht zu verletzen. Es ist ratsam, hierfür professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wie kann regelmäßige Hautpflege helfen, Pickel zu vermeiden?

Eine regelmäßige Reinigung der Haut, sowie die Sauberkeit von Bettwäsche und Handtüchern, kann die Wahrscheinlichkeit von Hautunreinheiten reduzieren, da damit die Ansammlung von Talg und Bakterien verringert wird.

Welche Kosten entstehen für Desinfektionsmittel und Salben?

Die Preise variieren je nach Marke und Produkttyp. In der Regel bewegen sie sich im niedrigen bis mittleren Preissegment und sind in den meisten Apotheken und Drogerien erhältlich.

Click to rate this post!
Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen