Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Unterirdische Pickel loswerden: Tipps & Behandlungen

Von Tara Meyr ✓ Medizinisch geprüft von Dr. Nadine Levenson am 13. Februar 2024

Du kennst das Gefühl, wenn ein unterirdischer Pickel sein Unwesen unter deiner Haut treibt.

Es zwickt, es spannt und es sieht einfach nicht schön aus. Aber keine Sorge, du bist nicht allein mit diesem Problem!

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du diese lästigen Untermieter schnell und effektiv loswirst.

Mit den richtigen Tipps und Tricks hast du bald wieder eine klare und gesunde Haut.

Unterirdische Pickel loswerden

Unterirdische Pickel, auch bekannt als Pickel unter der Haut, können besonders hartnäckig sein.

Diese unangenehmen Hautstörungen verbergen sich tief in der Epidermis und verursachen oft Schmerzen und Entzündungen.

Es ist verführerisch, diese Pickel auszudrücken, doch das kann die Situation verschlimmern und zu Narben führen.

Die richtige Hautpflege

Gründliche Hautpflege ist entscheidend, um Pickel am Kinn oder anderswo im Gesicht zu behandeln.

Beginne mit einem milden Gesichtsreiniger, um Verunreinigungen und überschüssiges Öl zu entfernen, das die Poren verstopfen könnte.

Achte darauf, säurebasierte Produkte wie Salicylsäure oder Benzoylperoxid einzusetzen, die in der Lage sind, in die Poren einzudringen und die Haut von innen zu reinigen.

Hausmittel und Pflegetipps

Viele schwören auf Hausmittel, wie die Anwendung von warmen Kompressen.

Diese können dazu beitragen, den Eiterpickel etwas weicher zu machen, indem sie die Hautporen öffnen.

Dennoch, Vorsicht ist geboten und das Ausdrücken von Mitessern sollte am besten vermieden oder einem Hautpflegeprofi überlassen werden.

Wann zum Arzt?

Es gibt Momente, in denen die Heimbehandlung nicht ausreicht, wie bei hartnäckigen Entzündungen oder wenn Du einen Pickel im Ohr hast, welcher schwer zugänglich ist.

In solchen Fällen ist es ratsam, medizinische Hilfe zu suchen, um eine weitere Infektion oder Komplikation zu vermeiden.

Produkttyp Durchschnittliche Kosten (€) Hauptwirkstoff
Gesichtsreiniger 10 – 20 Salicylsäure
Pflegecreme 15 – 30 Benzoylperoxid

Was sind unterirdische Pickel?

Ursachen für unterirdische Pickel

Unterirdische Pickel, auch bekannt als Pickel unter der Haut, entstehen, wenn die Poren der Haut durch überschüssigen Talg, abgestorbene Hautzellen oder Bakterien verstopft werden.

Nicht immer ist offensichtlich, weshalb sie genau in bestimmten Regionen wie Pickel am Kinn vermehrt auftreten.

Hormonelle Schwankungen, die häufig während der Pubertät, Menstruation oder Schwangerschaft vorkommen, können ebenfalls eine Rolle spielen.

Genauso können Stress, eine ungeeignete Hautpflege oder bestimmte Medikamente zu diesen unangenehmen Hautproblemen beitragen.

Die Versuchung, Pickel auszudrücken, kann groß sein, doch dies kann zu weiteren Entzündungen, Narbenbildung oder einer Verschleppung der Bakterien führen und sollte daher vermieden werden.

Mitesser ausdrücken mag zeitweilig als schnelle Lösung erscheinen, führt allerdings oft nur zu kurzfristiger Befriedigung, da die eigentliche Ursache des Problems nicht angegangen wird.

Symptome von unterirdischen Pickeln

Ein unterirdischer Pickel kündigt sich meist durch ein schmerzhaftes Spannungsgefühl unter der Haut an.

Die betroffene Stelle weist oft eine Rötung auf und kann im Vergleich zu oberflächlichen Pickeln keine sichtbare Pustel bilden.

In einigen Fällen bildet sich ein Eiterpickel, der zudem stark entzündet sein kann.

Neben der häufigen Lokalisation, wie dem Kinn oder der Nase, können diese unangenehmen Entzündungen auch in weniger offensichtlichen Bereichen auftreten, wie beispielsweise Pickel im Ohr.

Sie sind nicht nur schmerzhaft, sondern aufgrund ihrer Tiefe unter der Haut auch schwieriger zu behandeln.

Indem du die Symptome frühzeitig erkennst, kannst du Maßnahmen ergreifen, um das Fortschreiten der Entzündung einzudämmen und deine Hautpflegeroutine entsprechend anzupassen.

Geduld ist dabei maßgeblich, da unterirdische Pickel häufig eine längere Zeit benötigen, um vollständig abzuheilen.

Remember to treat your skin gently and consult a dermatologist if symptoms persist or worsen.

Hausmittel gegen unterirdische Pickel

Wenn Du unter lästigen unterirdischen Pickeln leidest, gibt es einige Hausmittel, die Dir Linderung verschaffen können.

Bedenke jedoch, dass die Haut eines jeden Menschen unterschiedlich reagiert, weshalb es sinnvoll ist, vorsichtig zu testen, wie Deine Haut auf die folgenden Vorschläge anspricht.

Teebaumöl

Teebaumöl ist bekannt für seine antibakteriellen Eigenschaften und kann eine effektive Möglichkeit sein, um Pickel unter der Haut zu bekämpfen.

Du solltest es jedoch niemals unverdünnt anwenden, da es zu stark und irritierend für die Haut sein kann.

Mische stattdessen ein paar Tropfen Teebaumöl mit Wasser oder einem Trägeröl, wie Jojoba- oder Mandelöl. Trage die Verdünnung vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf den betroffenen Bereich auf.

Es kann helfen, die Entzündung zu reduzieren und die Heilung zu fördern. Achte darauf, das Öl nicht in die Nähe Deiner Augen zu bringen.

Heilerde

Heilerde ist ein altbewährtes Mittel, das dabei helfen kann, überschüssigen Talg zu absorbieren und die Haut zu beruhigen.

Für eine Heilerdemaske mischst Du einfach die Erde mit etwas Wasser, bis eine Paste entsteht.

Diese trägst Du dann auf die betroffenen Stellen auf. Sobald die Maske getrocknet ist – was etwa 10 bis 15 Minuten dauern sollte – kannst Du sie mit lauwarmem Wasser abspülen.

Die Heilerde kann dabei unterstützen, die Poren zu reinigen und Entzündungen zu mildern. Ein Hinweis für die Anwendung: Nutze Heilerde nicht zu häufig, da sie die Haut austrocknen kann.

Kamille

Kamille wirkt entzündungshemmend und kann daher bei der Behandlung von Pickeln sehr nützlich sein.

Ein Kamillentee-Umschlag ist eine sanfte Methode zur Linderung. Bereite einen starken Kamillentee zu und lass ihn etwas abkühlen. Danach tauchst Du ein sauberes Tuch in den Tee und legst es für einige Minuten auf die betroffenen Stellen.

Alternativ kannst Du auch Kamillenteebeutel direkt auf die Haut auflegen, nachdem sie im heißen Wasser gezogen haben.

Achte darauf, dass sie nicht zu heiß sind, um Hautreizungen zu vermeiden. Kamille kann dabei helfen, Rötungen und Schwellungen zu reduzieren.

Anwendung Menge Teebaumöl Menge Trägeröl/Wasser Einwirkzeit
Teebaumöl 2-3 Tropfen 1 Esslöffel Bis zu 15 Min.

Beachte, Pickel am Kinn oder Eiterpickel können ein Zeichen für hormonelle Unausgewogenheiten sein und sollten, vor allem wenn sie häufig auftreten, von einem Dermatologen untersucht werden.

Und obwohl es verlockend sein kann, Pickel auszudrücken oder Mitesser auszudrücken, vermeide dies, um Narbenbildung oder weitere Entzündungen zu umgehen.

Hautpflegetipps zur Vorbeugung von unterirdischen Pickeln

Reinigung der Haut

Du weißt sicher, wie wichtig es ist, dein Gesicht täglich zu reinigen, um Pickel unter der Haut zu vermeiden.

Verwende einen sanften, pH-neutralen Reiniger, der Unreinheiten und überschüssigen Talg entfernt, ohne die Haut auszutrocknen.

Es ist sinnvoll, die Reinigung morgens und abends durchzuführen, wobei abends besonderes Augenmerk darauf gelegt werden sollte, Make-up vollständig zu entfernen.

Bei der Auswahl von Produkten solltest du darauf achten, dass diese nicht komedogen sind, damit sie deine Poren nicht verstopfen und somit das Entstehen von Mitessern und unterirdischen Pickeln verhindern.

Regelmäßiges Wechseln von Kissenbezügen kann auch helfen, da sich hier schnell Bakterien ansammeln können.

Feuchtigkeitspflege

Nach der Reinigung ist die Feuchtigkeitspflege ein entscheidender Schritt.

Eine gut hydratisierte Haut neigt weniger zu Irritationen, die unterirdische Pickel verursachen können.

Wähle eine Feuchtigkeitscreme, die für deinen Hauttyp geeignet ist und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure oder Glycerin enthält.

Vermeide es, zu reichhaltige Cremes zu verwenden, besonders wenn du zu öliger Haut neigst.

Eine leichte, ölfreie Lotion kann ausreichend sein.

Bei trockener Haut kann eine intensivere Feuchtigkeitspflege erforderlich sein, um die Hautschutzbarriere zu stärken und die Neigung zu Pickeln zu reduzieren.

Vermeidung von Hautreizungen

Hautreizungen können die Entstehung von Eiterpickeln und entzündeten Bereichen unter der Hautoberfläche fördern.

Es ist daher wichtig, auf Produkte zu verzichten, die aggressive Inhaltsstoffe wie Alkohol, Duftstoffe oder Peelingpartikel enthalten.

Diese können die Haut irritieren und zu Pickeln am Kinn oder anderen Hautpartien führen.

Und obwohl es verlockend sein mag, solltest du das Pickel Ausdrücken vermeiden, da dies die Haut reizen und sogar zu Infektionen und Narben führen kann.

Generell ist es besser, sich an sanfte Methoden der Hautpflege zu halten und die Finger von unerwünschten Hautunreinheiten zu lassen, um Pickel gar nicht erst entstehen zu lassen.

Behandlungsmöglichkeiten für Unterirdische Pickel

Wenn du mit unterirdischen Pickeln kämpfst, gibt es mehrere Wirkstoffe, die dir helfen können.

Diese Produkte arbeiten tief in der Haut, um Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu fördern.

Bedenke dabei stets, dass es einige Wochen dauern kann, bis Verbesserungen sichtbar werden.

Salicylsäure

Salicylsäure ist ein bekanntes Mittel gegen Pickel, das dir insbesondere helfen kann, wenn du Pickel am Kinn oder Pickel unter der Haut hast.

Es hilft, die Poren zu öffnen und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Diese Eigenschaften machen sie zu einem exzellenten Bestandteil in Gesichtsreinigern und Peelings.

Ein häufiger Ratschlag ist, Produkte mit 1 bis 2 % Salicylsäure zu verwenden.

Beginne mit einer niedrigen Konzentration, um sicherzustellen, dass deine Haut nicht übermäßig gereizt wird.

Wende die Salicylsäure behutsam an den betroffenen Stellen an, um die Gefahr von Trockenheit und Reizung zu minimieren.

Benzoylperoxid

Benzoylperoxid ist ein weiteres wirksames Mittel im Kampf gegen Pickel, insbesondere gegen Eiterpickel.

Es wirkt antibakteriell und kann das Bakterium Propionibacterium acnes bekämpfen, das oft für Pickel verantwortlich ist.

Die Anwendung von Benzoylperoxid hilft, Entzündungen zu reduzieren und die Haut zu klären.

Für den Anfang empfiehlt es sich, eine Konzentration von 2,5 % bis 5 % zu wählen. Trage das Produkt einmal täglich auf, und erhöhe die Häufigkeit schrittweise, falls nötig.

Sei vorsichtig in der Nähe von Kleidung, da Benzoylperoxid bleichende Eigenschaften hat.

Retinoide

Retinoide sind eine Gruppe von Wirkstoffen, die aus Vitamin A abgeleitet sind und in der Behandlung von Pickeln, einschließlich Pickel im Ohr, sehr wirksam sein können.

Sie fördern den Zellumsatz und können dabei helfen, verstopfte Poren zu beseitigen.

Die Anwendung von Retinoiden sollte langsam erfolgen, beginnend mit einer Anwendung jeden zweiten Tag, um deine Haut an die Wirkung zu gewöhnen.

Retinoide sind auf Rezept und als rezeptfreie Varianten erhältlich, wobei rezeptfreie Produkte in der Regel eine niedrigere Konzentration des Wirkstoffs enthalten.

Bitte beachte, dass du während der Behandlung direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und stets einen Sonnenschutz verwenden solltest, da Retinoide die Haut lichtempfindlicher machen können.

Bevor du eines dieser Produkte verwendest, sollest du sicherstellen, dass du nicht versucht bist, Pickel oder Mitesser auszudrücken.

Das kann zu weiteren Hautirritationen und Narben führen.

Es ist immer empfehlenswert, mit einem Hautpflegeexperten zu sprechen, bevor du eine neue Behandlung beginnst.

Wann sollte man einen Hautarzt aufsuchen?

Im Kampf gegen unangenehme Pickel unter der Haut stößt man oft auf Grenzen der Selbstbehandlung.

Obwohl es viele Hausmittel und frei verkäufliche Produkte gibt, sind bestimmte Situationen ein deutliches Signal dafür, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Pickel am Kinn oder an anderen Stellen im Gesicht können besonders hartnäckig sein, aber wann genau ist es Zeit, einen Hautarzt aufzusuchen?

  • Wenn Heilmittel und Hautpflegeprodukte keine Besserung bringen und Pickel persistent bleiben oder sich gar verschlimmern.
  • Wenn Du eine steigende Anzahl von Pickeln bemerkst, die tief unter der Haut liegen und schmerzhaft sind.
  • Bei Anzeichen von Infektionen, wie starkes Röten, Schwellung oder wenn Eiterpickel auftreten, die nicht auf herkömmliche Behandlungen reagieren.
  • Wenn Du feststellst, dass Pickel im Ohr oder an schwer erreichbaren Stellen wie dem Rücken nicht verschwinden.

Viele versuchen, Pickel auszudrücken, doch dies kann zu Entzündungen und Narben führen.

Ein Dermatologe kann Dir sichere und effektive Methoden des Ausdrückens zeigen oder davon abraten und alternative Lösungen anbieten.

Zu oft versucht, Mitesser auszudrücken? Das kann die Haut zusätzlich reizen.

Eine professionelle Einschätzung ist unerlässlich, wenn eine Akutbehandlung notwendig wird oder eine langfristige Therapie geplant werden muss.

Hautärzte können auch unterscheiden, ob es sich um allergische Reaktionen oder andere Hauterkrankungen handelt, die spezifische Behandlungen erfordern.

Die Kosten für einen Besuch beim Hautarzt hängen von der Art der Behandlung und vom Umfang der notwendigen Untersuchungen ab.

In Deutschland werden einige Leistungen von der Krankenkasse übernommen, jedoch können Zusatzkosten anfallen. Hier ist eine generelle Übersicht:

Fazit

Du hast jetzt einige wirkungsvolle Strategien an der Hand um unterirdische Pickel in den Griff zu bekommen.

Denk daran sanft zu deiner Haut zu sein und gib ihr die Zeit die sie braucht um auf Behandlungen zu reagieren.

Vermeide es Pickel auszudrücken und schütze deine Haut vor der Sonne. Sollten sich die Probleme trotzdem halten zögere nicht einen Hautarzt aufzusuchen.

Deine Hautgesundheit ist es wert professionelle Unterstützung zu erhalten.

Mit Geduld und den richtigen Maßnahmen bist du auf dem besten Weg zu einem klaren und gesunden Hautbild.

Häufig gestellte Fragen


Was hilft gegen unterirdische Pickel?

Unterirdische Pickel können mit Salicylsäure, Benzoylperoxid oder Retinoiden behandelt werden. Diese Wirkstoffe sollen langsam und vorsichtig angewendet werden.

Kann ich unterirdische Pickel ausdrücken?

Nein, das Ausdrücken von unterirdischen Pickeln sollte vermieden werden, um Hautschäden und Infektionen zu vermeiden.

Soll ich bei unterirdischen Pickeln einen Hautarzt aufsuchen?

Ja, es ist ratsam, einen Hautarzt zu konsultieren, wenn Hausmittel und Hautpflegeprodukte keine Besserung zeigen, Pickel schmerzhaft tief liegen oder Anzeichen von Infektion vorliegen.

Sind Sonnenschutzmittel wichtig, wenn ich Akne-Behandlungen verwende?

Ja, Sonnenschutz ist besonders wichtig, wenn Akne-Behandlungen verwendet werden, da einige Produkte, wie z.B. Retinoide, die Haut lichtempfindlicher machen können.

Muss ich einen Hautpflegeexperten konsultieren, bevor ich neue Aknemittel verwende?

Es ist empfehlenswert, vor Beginn einer neuen Behandlung einen Hautpflegeexperten zu konsultieren, um mögliche Risiken und Nebenwirkungen zu minimieren.

Click to rate this post!
Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen


Schreibe einen Kommentar