Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Pickel loswerden: Effektive Tipps, Anleitung + Empfehlungen

Von Tara Meyr ✓ Medizinisch geprüft von Dr. Nadine Levenson am 13. Februar 2024

Du kennst das Problem sicher auch: Du stehst morgens auf, schaust in den Spiegel und entdeckst einen neuen Pickel.

Ärgerlich, oder? Aber keine Sorge, Du bist nicht allein mit diesem Dilemma.

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du Pickel schnell und effektiv loswerden kannst. Wir schauen uns bewährte Hausmittel an, sprechen über Hautpflegeroutinen und decken auch die Dos and Don’ts bei Akne auf.

Die Ursachen von Pickeln

Pickel sind nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein komplexes dermatologisches Problem.

Die Gründe für das Auftreten können vielfältig sein und sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar.

Hautunreinheiten und ihre Auslöser

Deine Haut ist täglich verschiedenen Faktoren ausgesetzt, die Hautunreinheiten begünstigen können. Denke an Umweltverschmutzung, unzureichende Gesichtsreinigung oder auch die Verwendung von komedogenen Produkten, welche die Poren verstopfen.

Vor allem Pickel am Kinn können auf solche externen Faktoren zurückzuführen sein.

Eine regelmäßige und sorgfältige Gesichtsreinigung ist daher unerlässlich für eine gesunde Haut.

Auslöser Häufige Folgen
Schmutz Verstopfte Poren, Eiterpickel
Kosmetik Mitesser, kleine Pickel
Touchieren Entzündungen, Pickel unter der Haut

Trotz der Versuchung solltest du Pickel ausdrücken vermeiden, da es zu Entzündungen und Narben führen kann. Besonders problematisch können Pickel unter der Haut sein, da sie schmerzhaft sind und selten von alleine abheilen. Auch Pickel im Ohr sind meist schwer zugänglich und sollten vorsichtig behandelt werden.

Hormonelle Veränderungen und ihre Auswirkungen

Hormonschwankungen sind ein natürlicher Teil des Lebens und können die Hautgesundheit erheblich beeinflussen.

Während der Pubertät, aber auch in anderen Lebensphasen wie der Schwangerschaft oder Menopause, kann es zu einer erhöhten Produktion von Talg kommen. Dies führt oft zu einem verstärkten Auftreten von Mitessern und Pickeln.

In Verbindung mit hormonellen Veränderungen sollte beachtet werden, dass das Auszudrücken von Pickeln zu einer Verschlechterung des Hautbildes führen kann.

Bakterien werden durch das Ausdrücken in umliegende Bereiche geschoben, was die Entzündung verschlimmert und häufig zu neuen Hautunreinheiten führt.

Indem du diese Faktoren kennst und verstehst, kannst du gezielt gegen Pickel vorgehen und deiner Haut helfen, klar und gesund zu bleiben.

Die richtige Hautpflege bei Pickeln

Reinigung der Haut

Eine gründliche Hautreinigung ist fundamental, um Pickeln vorzubeugen und bestehende Hautunreinheiten zu bekämpfen.

Insbesondere für Pickel am Kinn oder Pickel unter der Haut, die oft durch eine Ansammlung von Sebum in den Poren entstehen, ist eine sanfte, aber effektive Reinigungsroutine entscheidend.

Ein mildes Reinigungsgel oder eine schonende Seife solltest du morgens und abends verwenden, um die Haut von Schmutz und überschüssigem Fett zu befreien.

Aber Vorsicht: Übermäßiges Waschen kann die Haut reizen und die Situation verschlimmern.

Auch das richtige Abtrocknen nach der Reinigung spielt eine Rolle. Tupfe dein Gesicht vorsichtig mit einem sauberen Handtuch ab, anstatt zu reiben.

Wenn du zu Pickeln im Ohr neigst, vergiss nicht, auch diese Partie zu reinigen – ein Wattestäbchen kann hier hilfreich sein.

Vermeidung von Pickel-auslösenden Inhaltsstoffen

Die Wahl der richtigen Pflegeprodukte ist für eine pickelfreie Haut zentral.

Meide Produkte, die komedogene Substanzen enthalten; diese können die Poren verstopfen und das Entstehen von neuen Pickeln und Mitessern begünstigen.

Nicht-komedogene Produkte sind hier die bessere Wahl.

Achte auf Inhaltsstoffe wie:

Bevorzugte Inhaltsstoffe Zu vermeidende Inhaltsstoffe
Salicylsäure Mineralöle
Zink Lanoline
Niacinamid Isopropyl Myristate
Teebaumöl Künstliche Duftstoffe

Produkte mit Salicylsäure können dazu beitragen, die Haut zu exfolieren und somit das Risiko von Eiterpickeln zu reduzieren. Zink und Niacinamid sind bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften, die bei der Behandlung von Pickeln hilfreich sein können.

Es ist verführerisch, aber du solltest Pickel ausdrücken oder Mitesser auszudrücken vermeiden, da dies zu Entzündungen und möglicherweise zu Narben führen kann.

Professionelle Behandlungen bei einer Kosmetikerin oder einem Dermatologen können eine sicherere Option sein, um tiefer liegende Hautprobleme anzugehen.

Indem du die Inhaltsstoffe deiner Hautpflegeprodukte überprüfst und eine sanfte Reinigungsroutine befolgst, kannst du deine Haut unterstützen und das Auftreten von Pickeln minimieren.

Hausmittel gegen Pickel

Akne und Hautunreinheiten können frustrierend sein, doch es gibt Hausmittel, die Linderung verschaffen können.

Bevor du jedoch beginnst, diese Methoden anzuwenden, bedenke immer, dass jeder Hauttyp anders reagiert. Teste daher jedes Hausmittel zunächst auf einer kleinen Hautfläche.

Teebaumöl zur Bekämpfung von Pickeln

Teebaumöl ist ein natürlicher Entzündungshemmer und wird häufig zur Behandlung von Pickeln eingesetzt.

Es ist nicht nur für Pickel am Kinn wirksam, sondern kann auch bei tiefer liegenden Pickel unter der Haut helfen.

Dazu wird das Öl verdünnt aufgetragen, damit deine Haut nicht gereizt wird.

Vermische ein paar Tropfen Teebaumöl mit Wasser oder einem Trägeröl wie Jojobaöl, bevor du es punktuell mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle aufträgst.

Verwende Teebaumöl niemals unverdünnt und achte darauf, dass es nicht in Kontakt mit sensiblen Bereichen wie Pickel im Ohr kommt. Auch wenn der Drang groß sein mag, Pickel auszudrücken, solltest du aufpassen.

Teebaumöl kann bei bereits entzündeten Eiterpickeln die Heilung unterstützen, es ist aber ratsam, die Finger von den entzündeten Stellen zu lassen, um eine Verschlimmerung zu vermeiden.

Heilerde als natürliche Unterstützung

Heilerde ist ein weiteres effektives Mittel, das in keiner Liste von Hausmitteln gegen Pickel fehlen sollte. Sie wirkt absorbierend und kann überschüssiges Hautfett und Schmutz aufnehmen.

Auf diese Weise hilft Heilerde, die Poren zu reinigen und Mitesser auszudrücken.

Du kannst Heilerde als Maske oder Spot-Treatment verwenden:

  • Mische Heilerde mit Wasser zu einer Paste.
  • Trage die Mischung auf das gereinigte Gesicht auf, speziell auf Bereiche mit Pickeln.
  • Lass die Maske etwa 10-20 Minuten einwirken, bis sie trocknet.
  • Spüle sie dann mit lauwarmem Wasser ab.

Für eine kleine Tabelle, welche die Unterschiede verschiedener Heilerdesorten aufzeigt:

Sorte Ideal für Hauttyp Eigenschaften
Löss/Loess Fettige Haut Stark absorbierend
Grüne Heilerde Mischhaut Balance zwischen Reinigung und Pflege

Denk daran, dass natürliche Hausmittel Zeit benötigen, um ihre Wirkung zu zeigen. Ergebnisse variieren von Person zu Person, und Geduld ist bei der Behandlung von Pickeln immer ein wichtiger Faktor.

Jedes Mittel sollte daher mehrere Wochen angewendet werden, um die Haut nicht zu irritieren und den Effekt beurteilen zu können.

Tipps für eine gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, Hautprobleme wie Pickel am Kinn, Pickel unter der Haut oder Eiterpickel zu reduzieren.

Deine Haut ist ein Spiegel deiner inneren Gesundheit. Was du isst, hat einen großen Einfluss darauf, wie sich deine Haut anfühlt und aussieht.

Verzehr von frischem Obst und Gemüse

Frisches Obst und Gemüse enthalten wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, die essentiell für eine gesunde Haut sind.

Zum Beispiel ist Vitamin A in Karotten und Süßkartoffeln bekannt dafür, den Hautzellenwachstum zu fördern und Hautreparaturen zu unterstützen.

Versuche, fünf Portionen verschiedenfarbiges Obst und Gemüse am Tag zu essen, um ein breites Spektrum an Nährstoffen zu erhalten.

  • Äpfel
  • Beeren
  • Spinat
  • Tomaten
  • Paprika

Vitamine wie C und E schützen die Haut vor schädlichen Einflüssen und unterstützen die Kollagenproduktion, was zu einer festeren und klareren Haut beitragen kann.

Das regelmäßige Integrieren dieser Nahrungsmittel in deine Ernährung kann helfen, Entzündungsprozesse zu hemmen, die zu Pickeln führen können.

Vermeidung von Zucker und fettigen Speisen

Deine Haut kann von einem übermäßigen Konsum von Zucker und fettreichen Speisen negativ beeinflusst werden.

Studien haben gezeigt, dass eine hohe Zuckeraufnahme Entzündungen fördern und die Entwicklung von Pickeln auszudrücken begünstigen kann.

Fettige Lebensmittel, insbesondere solche die reich an gesättigten Fetten sind, können eine Überproduktion von Hautöl verursachen, was zu verstopften Poren und letztlich zu Pickeln, Mitessern und Eiterpickeln führt.

Empfohlene Nahrungsmittel durchschnittlich pro Woche (Angaben in Liter und €):

Lebensmittel Menge Geschätzter Preis
Vollkornprodukte 1 kg 2,50 €
Hülsenfrüchte 500 g 1,50 €
Nüsse & Samen 200 g 3,00 €
Pflanzliche Öle 200 ml 1,20 €

Reduziere deinen Zuckerkonsum, indem du dich für naturbelassene Snacks wie Nüsse oder Obst statt für zuckerhaltige Snacks entscheidest.

Achte auch darauf, genug Wasser zu trinken, um die Toxine aus deinem Körper zu spülen und deine Haut hydratisiert zu halten.

Die Veränderung deiner Ernährung kann dir dabei helfen, Pickel im Ohr oder unliebsame Pickel ausdrücken zu verhindern und deine Hautgesundheit insgesamt zu fördern.

Ernährung ist nur ein Teil der Lösung bei der Bekämpfung von Hautunreinheiten – eine ganzheitliche Herangehensweise, die Hautpflege und Lebensstil umfasst, ist der Schlüssel zu einer klaren Haut.

Lifestyle Faktoren und Pickel

Stressbewältigung und Entspannung

Stress ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, wenn es um die Gesundheit deiner Haut geht.

Bei anhaltendem Stress kann es zur Ausschüttung von Hormonen kommen, die eine erhöhte Talgproduktion bewirken.

Dies kann letztendlich zu Pickel am Kinn oder Pickel unter der Haut führen. Um das Risiko von Pickeln zu verringern, solltest du Techniken zur Stressbewältigung erlernen.

Dazu gehören:

  • Achtsamkeit und Meditation: Finde täglich Zeit für dich selbst, um zu meditieren und deinen Geist zu beruhigen.
  • Zeitmanagement: Plane deinen Tag im Voraus, um stressige Situationen zu minimieren.
  • Hobbys: Beschäftige dich mit Aktivitäten, die dir Spaß machen und dir helfen, zu entspannen.

Für die Entspannung der Haut ist es außerdem ratsam, aggressive Behandlungen wie das Pickel Ausdrücken oder das Mitesser Ausdrücken zu vermeiden, da diese zu Entzündungen und sogar zu Eiterpickeln führen können.

Ausreichend Schlaf und Regeneration

Ein weiterer entscheidender Lifestyle-Faktor ist ein regenerativer Schlaf. Während des Schlafs repariert und erneuert sich deine Haut.

Ziel solltest du sein:

  • 7-9 Stunden Schlaf: Erwachsene benötigen durchschnittlich 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht für eine optimale Regeneration.
  • Gute Schlafhygiene: Dazu gehört, dass du regelmäßige Schlafenszeiten hast und abends auf stimulierende Getränke verzichtest.
Schlafgewohnheit Wirkung auf die Haut
regulärer Schlafzyklus fördert die Hautreparation
spätes Zubettgehen kann zu unreiner Haut führen
Schlafmangel verstärkt Entzündungsprozesse

Auf diese Weise unterstützt du nicht nur deine Hautgesundheit, sondern reduzierst auch das Risiko unerwünschter Hautprobleme wie Pickel im Ohr.

Ein ausgeruhter Körper kann besser mit Stress umgehen und hält das hormonelle Gleichgewicht im Zaum, was wiederum die Bildung von Hautunreinheiten minimiert.

Fazit

Jetzt weißt du, wie du Pickel effektiv in den Griff bekommen kannst.

Erinner dich daran, dass eine sanfte Reinigung, die richtige Auswahl an Pflegeprodukten und ein wenig Geduld mit Hausmitteln schon einen großen Unterschied machen.

Vergiss nicht, dass deine Ernährung und dein Lebensstil genauso wichtig sind wie die Hautpflege selbst.

Indem du Stress reduzierst und auf ausreichend Schlaf achtest, unterstützt du deine Haut dabei, sich von innen heraus zu regenerieren.

Bleib konsequent bei deiner Routine und sei geduldig – deine Haut wird es dir mit einem klaren und strahlenden Aussehen danken.

Häufig gestellte Fragen


Was sind die besten Hausmittel gegen Pickel?

Hausmittel wie Teebaumöl und Heilerde sind effektiv gegen Pickel, da sie entzündungshemmend wirken und überschüssiges Fett und Schmutz aufnehmen können.

Wie sollte man seine Haut pflegen, um Pickel vorzubeugen?

Eine gründliche und sanfte Hautreinigungsroutine mit nicht-komedogenen Produkten und Wirkstoffen wie Salicylsäure, Zink oder Niacinamid ist entscheidend.

Darf man Pickel und Mitesser ausdrücken?

Es wird nicht empfohlen, Pickel und Mitesser selbst auszudrücken, da dies zu Entzündungen und Narben führen kann. Professionelle Behandlungen sind sicherer.

Welche Ernährung hilft gegen Pickel?

Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und pflanzlichen Ölen kann Pickel reduzieren. Zucker und fettreiche Speisen sollten gemieden werden.

Welche Lifestyle-Faktoren beeinflussen das Auftreten von Pickeln?

Stressmanagement, ausreichender Schlaf und Entspannung können helfen, das Risiko von Pickeln zu verringern und die Hautgesundheit zu fördern.

Click to rate this post!
Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen